Über uns


Weshalb ein ZOE-Club?

 

Der ZOE-Club (Schweiz) wurde am 2. September 2017 im Hotel Rössli in Illnau gegründet. Zum ersten Präsidenten wurde Bruno Landolt aus Uster gewählt. Die Statuten halten u.a. fest, dass als Sitz des Clubs Böschacherstr. 51, 8624 Grüt, der Wohnsitz der Kassierin Katharina Hasler, bestimmt wurde.

Zielsetzungen sind u.a. der Austausch unter ZOE-Besitzern, die Förderung der Elektroautos als moderne Transportmittel im Kampf gegen den Klimawandel und die Förderung erneuerbarer Energien als "Treibstoff" für CO2-freie Mobilität.


1. Generalversammlung des ZOE-Club

Am Samstag, 14. April 2018 hat im Restaurant Rössli in Illnau die erste Generalversammlung des ZOE-Clubs stattgefunden. Präsident Bruno Landolt durfte in seinem ersten Jahresbericht insbesondere die Gründung des Clubs beleuchten und das im Entstehen begriffene Veranstaltungsprogramm erwähnen. Bis zum Stichtag haben sich 33 Mitglieder im Club angemeldet.

Leider konnte kein Vertreter von Renault Suisse am Anlass teilnehmen. Dieser Besuch soll aber im Laufe des Jahres nachgeholt werden. Die Kommunikationsabteilung der Groupe Renault liess uns aber schriftlich die neusten Entwicklungen und Absichten bezüglich des ZOE wissen. Es wird bereits seit März ein stärkerer Motor ausgeliefert, man will im nächsten Modell die Reichweite verbessern und viele kleinere Neuerungen stehen im Programm. Insbesondere soll das autonome Fahren gefördert werden. Schon in den nächsten Jahren sollen grosse Entwicklungsschritte in dieser Hinsicht gemacht werden.

Nach der Versammlung stellte der Geschäftsleiter von EV.ZONE, Stefan Kaufmann, seine Firma vor, die einerseits Forum für Elektromobilbegeisterte sein will, anderseits auch ein Marktplatz für Produkte aus diesem Bereich.Man findet auf www.ev.zone einen Online-shop, Produktangebote, einen E-Fahrzeugmarkt und Support und Forum.

Zum Abschluss zeigte der Präsident einige interessante Bilder aus der Vergangenheit, als das Elektromobil noch das führende Fahrzeug auf unseren Strassen war, bevor die Verbrenner es ablösten. Die aktuell laufende Renaissance des umweltfreundlichen Elektrobetriebs wird noch einige Zeit dauern, sich aber langfristig durchsetzen, hauptsächlich getrieben durch die endliche Ressource Erdöl und die Luftbelastung in den grossen Städten.


Vorstand

 

Präsident: Bruno Landolt,

Guschstr. 58, 8610 Uster, 

Tel 079 671 28 32,

bruno.landolt@gmx.net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kassierin: Katharina Hasler,

Böschacherstr. 51, 8624 Grüt

Tel. 078 808 19 36

katharina.hasler@gmx.ch

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen: Piero Tami,

Probsteistr. 119a, 8051 Zürich 

Tel. 076 721 91 82 

piero.tami@gmail.com

 

Bruno Landolt

Testmanager bei Swisscom, wohnhaft in Uster.

Da mich neben der Technik auch gesellschaftliche Themen interessierten, studierte ich nach meiner Elektroingenieur-Ausbildung und einigen Jahren Praxis in der Softwareentwicklung Soziologie und Betriebswirtschaftslehre. Aufgrund meiner Faszination für die IT und die Digitalisierung des Alltags arbeitete ich danach mehrere Jahre als externer Business Analyst in der IT eines Schweizer Finanzinstituts und wechselte schliesslich zu Swisscom.

Als Mensch, dem das Wohl der kommenden Mensch- und Tier-Generationen ein wichtiges Anliegen ist, konnte ich bis vor kurzem nichts mit Autos anfangen. Seit aber in den letzten Jahren alltagstaugliche und zudem erschwingliche Elektrofahrzeuge auf den Markt gekommen sind, ist mein Interesse für die Elektromobilität und die damit verbundenen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Veränderungen schlagartig erwacht.

 

 

Katharina Hasler

Ich bin gelernte Kindergärtnerin, habe aber nach der Kinderpause neue Funktionen und Berufe ausgeübt.So war ich unter anderem Präsidentin des Konsumentenforums Schweiz und habe eine eigene Firma als Ernährungsberaterin geführt. Daneben engagierte ich mich in mehreren Vereinen, insbesondere in der Solarenergie und Elektromobilität. Ich war eine überzeugte ZOE-Fahrerin der ersten Stunde und habe das ZOE-Forum gegründet, das im Herbst 2017 im neuen ZOE-Club aufgegangen ist und auf dieser Webseite  weitergeführt wird.

 

 

Piero Tami 

Seit 5 Jahren bin ich pensioniert. Früher war ich mehr als 30 Jahre für die RSI, die Radiotelevisione Svizzera Italiana als Zürcher Korrespondent tätig. Zuerst fürs Radio und dann für den Telegiornale TSI (Fernsehen).

 

In meinem «Auto-Leben» habe ich vieles erlebt: vom VW-Käfer bis zum Fiat Panda, vom Fiat 16 bis zum Mercedes 220 CDI. Da ich zunehmend Sorgen für eine intakte Umwelt bekam und  an technischen Neuheiten interessiert bin, habe ich nach einem Elektro-Auto Ausschau gehalten. So war ich zuerst 2015 an einem Nissan Leaf daran, was aber aus verschiedenen Gründen nicht klappte. Dann anfangs Februar 2017 konnte ich meinen ersten Renault Zoe kaufen und war damit sehr zufrieden. Meine Frau übrigens auch. Im September hatte ich dann leider einen Selbst-Unfall mit Totalschaden  (glücklicherweise ohne Verletzte). Dann das lange Warten auf einen neuen Zoe. Seit anfangs April fahre ich endlich wieder einen R90, diesmal schwarz statt weiss und geniesse erneut das Elektroauto-Zeitalter.

 



Allgemeine Korrespondenz bitte an info@zoe-club.ch richten.